Aktuelles
Begeisterung pur!
Die Männer der Landesligamannschaft nach einem erfolgreichen Kampftag in Grünberg.
Internationaler Adler Cup
Die Grünberger Judoka wärmen sich vor dem Wettkampf auf.
Wettkampftraining
Christoph Gotta und Thomas Stock demonstrieren eine Technik.
Training beim Judo Club Grünberg
Dienstags trainieren die Jugendlichen bis U17 zeitweise gemeinsam mit den Männern.
Großereignis HVMM
Bei den Hessischen Vereinsmannschaftsmeisterschaften der U11 traten mehr als 200 Judoka an.

Am vergangenen Wochenende, dem 22. und 23.04.2017, fand in der Sporthalle der Carl-Orff-Schule in Lindenfels das 18. Nibelungenturnier der weiblichen und männlichen U12, U15 und U18 statt.

Nibelungenturnier

Für den Judo-Club-Grünberg starteten Leon Jung, Mika Muth, Fabian Jung, Simon Walden, Maximilian Arnheiter, Nico Puschner, Tobias Erdeli (v. li. nach re.) und Sascha Peki.
Betreut wurden die Kämpfer von Sabrina Jung.

Am Samstag waren Fabian Jung (U18 -60kg) und Sascha Peki (U15 -60kg) am Start. Den ersten Kampf konnte Fabian durch Haltegriff für sich entscheiden und belegte den 3. Platz. Sascha musste sich an diesem Tag seiner Konkurrenz geschlagen geben.

Am Sonntag waren die jüngeren Judoka gefordert. Mika Muth kämpfte in der Gewichtsklasse bis 24kg und konnte nach 3 gewonnenen Kämpfen den 1. Platz für sich beanspruchen.
Maximilian Arnheiter startete bis 28kg und gewann zwei Kämpfe durch Haltegriff und einen durch Waza-ari. Er lieferte sehr kampfstarke Begegnungen und belohnte sich ebenfalls mit einem 1. Platz.
Leon Jung bis 30kg gewann auch zwei Kämpfe durch Haltegriff und Einen nach Punkten. Leon begeisterte mit schönen Techniken und sammelte fleißig Waza-ari Wertungen. Was zum Schluss den 1. Platz für ihn bedeutete.
Für Tobias Erdeli bis 32kg, war es das erste Judoturnier. Er zeigte engagiertes, kampfstarkes Judo und platzierte sich nach einem gewonnenen und zwei knapp unterlegen Kämpfen auf Platz 3.
Nico Puschner in der Gewichtsklasse bis 48kg zeigte gegen starke Kontrahenten gutes Judo und platzierte sich auf dem 3. Platz.
Simon Walden bis 58kg kämpfte stark, musste sich jedoch geschlagen geben und landete auf Platz 2.

Zusammengefasst ist festzuhalten dass alle Kämpfer motiviert und top vorbereitet in die Zweikämpfe gingen und spannendes Judo zeigten. Schlussendlich kehrte der Judo Club Grünberg mit glücklichen Judokas, einem hervorragenden Medaillenspiegel, stolzen Eltern und Betreuern zurück.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Der Judo Club Grünberg ist durch verschiedene Organisationen und Dachverbände zertifiziert um die hohe Qualität der Ausbildung zu sichern. Dazu gehören der Deutsche Olympische Sportbund, der Deutsche Judo-Bund und der Hessische Judo-Verband.

 

spg siegel

 

staerke zeigen

 

vereinszertifikat 2019

 

Der Judo Club Grünberg wird durch lokale Unternehmen unterstützt:

 oehler

 

exner

 

 kino

 

 licher

 Wir danken allen Unterstützern!